SHK Branchenportal

Anmelden/Login

Passwort vergessen?

Neu registrieren!

Geberit

09.11.2018

Einmal pressen, immer pressen

Dicht, sicher, langlebig – das sind die Mindestanforderungen an Rohrverbindungen. Das Metall-Rohrleitungssystem mit Pressverbindungen Geberit Mapress erfüllt diese zuverlässig. Es eignet sich für nahezu alle Trinkwasser-, Heizungs- und Gasinstallationen, aber auch für besondere industrielle Anwendungen. Mit Edelstahl, C-Stahl, Kupfer und einer Kupfer-Nickel-Eisen-Legierung (CuNiFe) stehen vier Werkstoffe zur Auswahl, die fast jeden Einsatzbereich abdecken – auch über die Haustechnik hinaus. Im Gespräch mit vier Anwendern hat Geberit nachgefragt, welchen Stellenwert die Verwendung von Mapress für sie im Arbeitsalltag hat und bei welchen Bauaufgaben das System bei ihnen zum Einsatz kommt.

Das Hamburger Unternehmen FWM Schorbach KG (GmbH & Co.) setzt schon seit vielen Jahren auf Mapress. Klaus Meyer, als Betriebsleiter für die Kalkulation von Angeboten zuständig, berichtet: „An meine erste Installation kann ich mich genau erinnern – es war eine Weichwasser-Anlage: Diese habe ich 1995 in Berlin montiert, als Mapress noch zu Mannesmann gehörte.“ Als Familienunternehmen in vierter Generation – gegründet 1924 in Hamburg – beschäftigt die FWM Schorbach KG (GmbH & Co.) heute rund 50 Mitarbeiter. Qualität, Produkt- und Anwendungsvielfalt sowie stetige Weiterentwicklungen sind einige der Gründe, weshalb das Unternehmen nun seit langer Zeit Mapress verwendet. „Mit Geberit haben wir einen Partner an der Seite, der uns unter anderem bei der Schulung von Mitarbeitern auf der Baustelle unterstützt. Aufgrund der guten Erfahrungen mit Mapress Edelstahl haben wir uns entschieden, künftig auch den Werkstoff Kupfer für unsere Anlagen einzusetzen“, so Klaus Meyer weiter. Neuentwicklungen spielen für das Unternehmen eine wichtige Rolle. Denn alles, was den Umgang mit der Presstechnik vereinfache, habe einen hohen Stellenwert für das Unternehmen – Bürokratie und Handwerk passen laut Klaus Meyer nicht zusammen. „Wir möchten unseren Kunden die bestmöglichen Lösungen bieten. Das können wir nur, indem wir auf eine Systemlösung setzen und eine große Produktpalette aus einer Hand beziehen – Geberit Mapress macht das möglich.“

Ebenso wie die FWM Schorbach KG (GmbH & Co.) vertraut auch die Otto Hermann GmbH aus Unterhaching bei München seit vielen Jahren auf Mapress. Das einheitliche System aus einer Hand und die stetigen Weiterentwicklungen sind nur zwei Gründe, die laut Geschäftsführer Stefan Winkler für das Presssystem sprechen. Mit über 80 fest angestellten Mitarbeitern deckt das Unternehmen die gesamte Palette der Haustechnik, von Heizung, Sanitär und Kälte über Klima bis hin zu Lüftung und MSR (Mess-, Steuerungs-, Regelungstechnik) ab. „Warum wir auf Mapress setzen? Weil wir nicht zehn verschiedene Werkstoffe verarbeiten und dabei riskieren möchten, Teile zu verwechseln“, erklärt Stefan Winkler. Das kann bei Geberit Mapress nicht passieren: Alle Rohre und Fittings sind farblich gekennzeichnet und zeigen das Material und die vorgesehenen Einsatzbereiche an. „Das Sortiment ist zwar sehr groß, aber trotzdem überschaubar – mit wenigen Werkstoffen können wir fast alle Bauaufgaben stemmen. Wir nutzen Mapress Edelstahl und C-Stahl bei einem Großteil unserer Projekte: vom Badumbau bis hin zu Hotelneubauten und Industrieanlagen“, ergänzt der Geschäftsführer.

Vor zwei Jahren wechselte auch die Aquatherm GmbH von einem anderen Hersteller zum Presssystem Geberit Mapress. Das Unternehmen agiert im Großraum München und ist mit insgesamt über 100 Mitarbeitern spezialisiert auf Gebäudetechnik, Heizungs-, Kälte-, Sanitär- und Lüftungsanlagen. Bei zirka 70 Prozent der Aufträge verbauen die Installateure inzwischen Mapress Rohre – bei allen klassischen Bauaufgaben von Neubau und Renovierung über Wohnungs- und Gewerbebau bis hin zu Hotels. Hierbei setzt das Unternehmen am häufigsten auf Edelstahl-Rohre – nicht nur für die Trinkwasserleitungen, sondern auch für Gas. „Die Umstellung auf das Geberit System lief problemlos – unsere Mitarbeiter wurden von Geberit sowohl im Betrieb als auch auf der Baustelle geschult“, erzählt Geschäftsführer Wolfgang März. „Für unsere Installateure bedeutet die Arbeit mit Mapress vor allem eine Arbeitserleichterung – das System lässt sich einfach und schnell verarbeiten, ist langlebig und hält zuverlässig dicht. Besonders praktisch finde ich die neuen servicefreien Pressbacken. Damit können wir eigenständig und direkt auf der Baustelle prüfen, ob das Gerät einwandfrei presst.“

Auch die T&R Gebäude Service GmbH aus Lemgo hat das Angebot und die Qualität von Mapress überzeugt: Seit 2016 setzt das Unternehmen komplett auf das Geberit System und presst rund 80 Prozent aller Rohrverbindungen. „Die Einführung war unkompliziert – unsere Installateure wurden direkt auf der Baustelle geschult“, so Geschäftsführer Thomas Tovote. Mit 65 Mitarbeitern ist die T&R Gebäude Service GmbH im gesamten Gebiet der Haustechnik tätig, von der Reparatur im Einfamilienhaus bis zum Gewerbe- oder Industrieobjekt, wie beispielsweise dem Umbau einer Messehalle. Bei diesem Projekt haben Installateure zirka 2.500 Meter Mapress C-Stahl für die Heizungsinstallationen sowie Trinkwasserleitungen Mapress Edelstahl verlegt und gepresst. „Dank des umfangreichen Sortiments, der guten Verfügbarkeit und der hohen Verarbeitungsqualität der Mapress Rohre und Fittings können wir auf die Anforderungen des Marktes und unserer Kunden flexibel reagieren und diese bestmöglich erfüllen“, erklärt Thomas Tovote die Gründe, die in seinem Unternehmen für das Presssystem sprechen.

Ob Erstanwender, Wechsler von einem anderen Hersteller oder langjähriger Nutzer – wer einmal Rohre presst, erkennt schnell die Vorteile: Bei Mapress sind vier Werkstoffe ausreichend für nahezu alle Anwendungen in der Haustechnik und Industrie. Mit über 3000 Rohren und Fittings in unterschiedlichen Dimensionen bietet Geberit Mapress eine breite Produktpalette an. Durch stetige Weiterentwicklungen und verbessertes Zubehör, wie die servicefreien Pressbacken oder Pressgeräte mit Bluetooth-Schnittstellen zum einfachen Auslesen von Servicedaten und Pressdokumentationen, erleichtert Geberit Mapress den Anwendern den Einsatz auf der Baustelle.



Die Presstechnik von Geberit Mapress ist heute unverzichtbarer Bestandteil einer zuverlässigen Sanitärinstallation. Sie spart nicht nur Zeit, sondern ist auch sehr sicher. (Foto: Geberit)

Weitere Informationen und Kontakt

www.geberit.de

 

zurückzurück

 

 

SHK-Branchenportal http://www.shk-branchenportal.de
Impressum |  AGB |  Datenschutzrichtlinie